23. April 2021

Natürlich frisch

Die Vorurteile gegenüber tiefgekühlten Produkten sind groß – und das völlig zu Unrecht. Wir klären auf und sagen Dir, weshalb frische Ware (insbesondere Obst und Gemüse) nicht immer besser ist.

vegetables

Schockfrosten – Erntefrisch auf den Tisch

Voller Vorfreude greifst Du zum selbst gemachten Gemüse-Nudel-Auflauf in deiner Tiefkühltruhe, doch bereits nach dem Auftauen ist die Enttäuschung groß: Labbrig, wässrig und auch Vitamine und Nährstoffe sucht man vergeblich.

Stell Dir vor, Du könntest Lebensmittel, wie z. B. Obst und Gemüse, über Monate hinweg in einem erntefrischen und qualitativ hochwertigen Zustand halten. Eben so lange, bis Du es essen möchtest. Klingt nach Science-Fiction? Es ist aber schon längst Realität! Schockfrosten nennt sich dieses smarte Verfahren. Wir sagen Dir, wie es funktioniert und welche Vorteile es mit sich bringt.

Unsere Inhalte im Überblick:

  • Kälte-Konservierung: Schockfrosten, Tiefkühlen und Einfrieren
  • Das Geheimnis der Schockfrostung
  • Ist tiefgekühltes Gemüse das neue Superfood?
  • Mit TK-Gemüse die Lebensmittelverschwendung stoppen?
  • Zuhause schockfrosten, ist das möglich?

Kälte-Konservierung: Schockfrosten, Tiefkühlen und Einfrieren

Ob schockgefrostet, tiefgekühlt oder eingefroren – ist doch alles irgendwie das Gleiche, oder? Tatsächlich weisen die Verfahren signifikante Unterschiede auf und das beginnt schon bei der Verwendung der Begriffe. Während „Schockfrosten“ oder „Tiefkühlen“ ein industrielles Verfahren bezeichnet, bezieht sich das “Einfrieren” von Lebensmitteln auf die Kälte-Konservierung im eigenen Gefrierschrank.

Aber was ist der Unterschied in der Praxis? Anders als beim ­Einfrieren werden beim Schockfrosten die Lebensmittel innerhalb weniger Minuten auf extreme Minusgrade heruntergekühlt. Dadurch bilden sich nur sehr kleine Eiskristalle und die Zellwände und Membrane bleiben unbeschädigt. So bleibt beim Auftauen die Zellstruktur der Lebensmittel weitgehend erhalten und wichtige Nährstoffe (Vitamine und Mineralien) in den Zellen eingeschlossen: labbrig, matschig und nährstoffarm ade.

Das Geheimnis der Schockfrostung

Beim Schockfrosten werden Lebensmittel innerhalb kurzer Zeit auf minus 40 Grad gekühlt. Diese schnelle Konservierungstechnik schützt die Pflanzenzellen, indem der Zellstoffwechsel und die Vermehrung von Mikroorganismen gestoppt werden. Dadurch bleiben neben wichtigen Nährstoffen auch Geschmack und Konsistenz optimal erhalten – und die Lebensmittel selbst länger haltbar.

Aus diesem Grund setzen auch wir von Every. auf das Schockgefrieren. Für unsere Bowls, Suppen und andere Fertiggerichte werden alle unsere pflanzlichen Zutaten direkt nach der Ernte gewaschen und geschnitten. Im nächsten Schritt werden sie dann innerhalb weniger Minuten auf die optimale Temperatur (ca. -40 Grad) heruntergekühlt. Dadurch landen unsere Produkte erntefrisch und mit bester Qualität auf Deinem Teller.

banner

Ist tiefgekühltes Gemüse das neue Superfood?

Es ist Mittwoch und Du kommst mal wieder müde und super hungrig aus dem Office nach Hause. Für stundenlanges Gemüse schnippeln und kochen fehlen Dir in diesem Moment leider Geduld und Zeit. Zum Glück tummeln sich in Deiner Tiefkühltruhe noch Erbsen, Brokkoli und andere Gemüse-Leckereien. Deren Zubereitung erspart immerhin Zeit. Aber wirklich gesund kann das verarbeitete TK-Gemüse nicht sein, oder?

Tiefgefrorenes Gemüse (und Obst) hat oft den Ruf, Essen zweiter Klasse zu sein. Aber wusstest Du, dass gefrorenes Gemüse im Durchschnitt deutlich nährstoffreicher ist als “frisches” Gemüse aus dem Supermarkt? Denn bevor Du dieses im Laden kaufst, hat es bereits mehrere Tage – oft sogar mehrere Wochen – Transport und Lagerung hinter sich und verliert dabei einen erheblichen Anteil seiner natürlichen Nährstoffe: Karotten enthalten beispielsweise eine Woche nach der Ernte nur noch circa 20 Prozent ihres Vitamin C-Gehalts. Karotten, die nach der Ernte direkt schockgefroren wurden, schneiden da deutlich besser ab.

Ein weiterer Vorteil des Schockfrostens: Es ist eine schonende Methode, Lebensmittel zu konservieren. Durch das schnelle Herunterkühlen wird der Zellstoffwechsel gestoppt, wodurch sich Mikroorganismen nicht weiter vermehren können. Qualität, Geschmack und Konsistenz der Lebensmittel bleiben auf natürliche Weise erhalten. Auf künstliche Aromen und Konservierungsstoffe kann verzichtet werden.

Mit TK-Gemüse die Lebensmittelverschwendung stoppen?

Etwa ein Drittel aller produzierten Lebensmittel in Deutschland landet unverarbeitet in der Tonne. Die Gründe hierfür sind ganz unterschiedlich: Überproduktion, falsche Lagerung, Haltbarkeit. Hättest Du gedacht, dass der größte Anteil an Lebensmittelabfällen in Privathaushalten entsteht? Rund 52 Prozent der Lebensmittel landen hier im Müll. Entweder weil sie nachteilig verarbeitet oder einfach komplett vergessen wurden.

Tiefgekühlte Produkte leisten einen erheblichen Beitrag dazu, die Lebensmittelverschwendung zu minimieren. Im Gegensatz zu frischer Ware besteht (bei angemessener Lagerung) nicht die Gefahr, dass sie schlecht werden. Haltbar sind sie dann meist mehrere Monate. Das trifft auch auf unsere Every. Gerichte zu, bis zu einem Jahr kannst Du sie in Deiner Tiefkühltruhe lagern.

Zuhause Schockfrosten, ist das möglich?

In Zeiten von Mikrowelle und Co. ist das Auftauen und Aufwärmen von Lebensmitteln und Mahlzeiten schon in wenigen Minuten erledigt. Beim Thema Einfrieren sieht das Ganze leider noch etwas anders aus. Frisches Obst, Gemüse oder vorgekochtes benötigt Stunden, bis sie in der eigenen Gefriertruhe auf die optimale Temperatur heruntergekühlt sind. Das führt zu erheblichen Qualitätsverlusten. Die Lösung: der Schockfroster für zu Hause. Mithilfe dieser Kühlmaschine kannst Du Lebensmittel und fertige Speisen innerhalb kürzester Zeit professionell einfrieren und schonend konservieren.

Unser Fazit:

Frisches Obst und Gemüse sollten in jedem Haushalt vorhanden sein. Wer allerdings wenig Zeit zum Kochen hat oder des Öfteren vergisst, welche Leckereien sich im Kühlschrank tummeln, sollte auf tiefgefrorene Ware zurückgreifen. Auf diese Weise landet nicht nur erntefrisches Obst und Gemüse auf Deinem Teller, sondern Du wirkst auch unnötiger Lebensmittelverschwendung entgegen.

Entdecke unsere Bestseller

Weitere spannende Artikel im Every. Magazin:

Für mehr Foodie und Wellness-Content folge uns auf Instagram! Und wenn Du mehr behind-the-scenes Content und mit uns Rezepte entwickeln willst, dann werde Mitglied bei der Every. Community.

Spare 40% auf Deine erste Bestellung


Melde Dich für unseren Newsletter an und erfahre als Erstes von neuen Produkten und spannenden Aktionen.

Keine Sorge, auch wir hassen Spam. Deine Daten sind sicher.