21. October 2021

Nachhaltige Verpackung

Solange wir nicht alle eine kleine Hinterhof-Farm haben, die uns mit allen Lebensmitteln versorgt, die wir zum Überleben brauchen, werden (einige) Verpackungen leider immer ein Teil unseres Lebens sein. Bei Every denken wir viel darüber nach, wie wir unsere Verpackungen so nachhaltig und ressourcenschonend wie möglich gestalten können.

Nachhaltige Verpackung

Die gute Nachricht ist, dass unser Prozess bis zum Endprodukt relativ wenig Material erfordert. Alle Zutaten werden bei der Produktion in Großgebinden verwendet, und wenn wir groß sagen, dann meinen wir auch wirklich groß. Unsere Karotten werden im 800 Kilo-Karton geliefert. Das bedeutet einen extrem geringen Materialeinsatz in der gesamten Wertschöpfungskette. Die schlechte Nachricht ist, dass Du (unser Kunde) mit fast allen Verpackungsmaterialien konfrontiert wirst, die wir tatsächlich verwenden (müssen). Da wir aber wissen, dass unsere Kunden genauso viel Wert auf Abfallvermeidung legen wie wir, achten wir besonders genau darauf, was wir verwenden, um die Entsorgung so einfach und umweltfreundlich wie möglich zu gestalten.

Für den Versand unserer Gerichte sind wir gerade auf einen Lieferkarton komplett aus Pappe umgestiegen - dieser erlaubt nicht nur eine schnellere Abfertigung an der Packlinie, er besteht außer zu 100% aus recycelbarer Pappe und benötigt kein Klebeband - somit kann der gesamte Karton direkt in die Papiertonne. 

Bei unseren Bowls und Smoothies haben wir für klassische Papierschachteln mit einer minimalen PE-Beschichtung (für Stabilität und Lebensmittelsicherheit) entschieden. Sie sehen nicht nur hübsch aus, sondern sind auch vollständig im Papiermüll recycelbar. Wenn wir überflüssiges Papier vermeiden können, tun wir das mit Begeisterung, wie man an unseren ultra-minimalistischen Ingwer-Shot-Hüllen sehen kann. 

Dies ist ein Schritt in die richtige Richtung, aber es liegt noch viel Arbeit vor uns. Wir suchen ständig nach neuen, nachhaltigeren Wegen, um unsere Produkte an Dich zu liefern. Das größte Verbesserungspotenzial liegt in unserer Logistik, denn dadurch können wir auf einige Verpackungen ganz verzichten. In unserer Heimatstadt Berlin testen wir derzeit ein neues Liefermodell, das ohne Isolierung oder Trockeneis auskommt. Die Produkte werden einfach in einer Papiertüte innerhalb von zwei Stunden von geliefert. Allein durch den Verzicht auf Trockeneis könnten wir unseren CO2-Fußabdruck um bis zu 25 % pro Produkt verringern. Wenn sich dieses Modell als erfolgreich erweist, wollen wir es in immer mehr Städten einführen.

Wir arbeiten außerdem daran, Plastik so weit wie möglich zu eliminieren. Derzeit sind unsere Gingershot-Becher in einer zu 100 % recycelbaren Plastikverpackung verpackt. Bislang war das die beste Lösung, die wir finden konnten. Wir sind aktuell in Diskussionen mit einem Startup, das kleine Becher aus erneuerbaren Ressourcen herstellt. Wir hoffen, dass wir bei unserer nächsten Produktion auf eine plastikfreie Lösung umsteigen können. 

Auch noch nicht zu 100% zufrieden sind wir mit der Umverpackung unserer Rawcakes. Aus Schutz vor Kreuzkontamination bei nusshaltigen Lebensmitteln müssen wir eine Schrumpffolie verwenden, die bisher nur in PE-Plastik erhältlich war. Wenn Du Materialien oder Hersteller kennst, die für uns interessant sein könnten und unsere plastikfreie Mission unterstützen würden, würden wir uns freuen, von Dir zu hören! Schreib uns einfach an hello@every-foods.com